Get Adobe Flash player

Kontakt

Andreas Paffrath
Mail: info@disco-riesa.de
Handy: 0162 - 1578119

Träger des Deutschen Tanzabzeichens

Referenzen

Hier finden Sie nur einige Referenzen. Gespielt haben wir in weit aus mehr Häusern.

Disco- bzw. Tanzveranstaltungsbereich

Prince in Riesa (Havana Tanz Bar)
R1 Dance Lounge in Riesa
Hammerbräu (Riesenhügel) in Riesa
Factory Discothek in Torgau
Burg in Ehrenfriedersdorf
Discothek Toxic in Koßdorf
Dancehall East in Berlin
Partyhaus Linde Strehla
Ü30 Party Klosterhof Riesa
Musikpark
SAX Clubzone
Event Club Riesa (Ü30 Mainfloor)
Braugut Hartmannsdorf

Gaststätten bzw. Hotels für Familienfeiern

Hotel Sachsenhof in Riesa
Hotel Wettiner Hof in Riesa
Hotel Mercure in Riesa
Landhotel in Moritz
Landgasthof zum Ross in Diesbar Seußlitz
Landhotel in Frankenberg
Schützenhaus in Großenhain
Muldentalklause in Westewitz

Gastauftritte

Fancy (Flames of Love)
Cora (Amsterdam)
Peter Schilling (Terra Titanic)
850 Jahre Nossen mit Achim Menzel
MDR Jump
Hypnose Shows von Pharo
u.a.

Moderation

Toom Baumärkte
OBI Baumärkte
Müggelpark Berlin
DOC Einkauscenter Emden
BSZ Meißen
Mittelsachsen Journal (TV-Moderation)
u.a.

Ob man Schlager mag oder auch nicht, aber die meisten Menschen kennen mindestens ein Lied von Hans-Jürgen Beyer. Spätestens mit „Ti Amo“ weis jeder, wer gemeint ist. Aber auch Songs wie „Königin der Liebe“ oder „Wie weit der Weg auch immer ist“ sind keine Unbekannten.

Hans-Jürgen ist schon seit Jahren bekannt in der Schlagerszene, aber er hatte auch seine wilden Zeiten. Der Leipziger hatte sich vor seiner Schlagerkarriere der Rockmusik hingegeben. Der Schlagersänger ist am 28. August 1949 in Leipzig geboren und machte sein Abitur an der Thomasschule. Während dieser Zeit kam er auf den Weg, welcher seine Musikkarriere bereiten sollte. Er gründete eine Beatgruppe. Das war der erste Schritt in ein erfolgreiches Musikerleben. Als Leadsänger der Klaus Renft Combo machte er sich einen Namen und auch die Uve Schikora und der Bürkholz-Formation waren keine unbekannten Bands. Im Jahre 1972 begann er sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater. Aber er blieb nicht untätig. Hans-Jürgen schaffte es mit seinem Song „Tag für Tag“ in der Sendung Schlagerstudio aufzutretten. Das war auch sein Durchbruch als Solokünstler. Schnell lernte er das wahre Musikgeschäft kennen und schlug sich wacker durch. Ein weiterer Erfolg folgte im Jahre 1986. Seine eigene Fernsehsendung „Heimat, wir grüßen dich“ lief an und hielt sich bis 1989. Zwei Jahre später erfolgte der Plattenvertrag. Die Plattenfirma Pilz nahm Hans-Jürgen unter Vertrag.

Bei seinen vielen Gastauftritten auf Kreuzfahrtschiffen lernte er seine große Liebe Jeanine Glasson kennen. Die Niederländerin ist Tänzerin und ist dem jungen Schlagersänger ebenfalls sofort verfallen. Die Beiden leben zwei Jahre in Etten-Leur bei Breda, bis sie im Dezember 1992 in Duisburg heiraten. Im Jahre 1993 kehren die Beiden in Hans-Jürgens Heimat Leipzig zurück.

Es folgen viele Zusammenarbeiten mit namenhaften Leuten aus dem Musikgeschäft. Sein Album „Kaiserin“ produziert er 1995 gemeinsam mit dem Komponisten Michael Hansen und dem Texter Michael Niekammer. Auch altbekannte Freunde sieht der aufstrebende Künstler wieder. Sein Album „Ich würd’es wieder tun“ bearbeitet er mit Uve Schikora. In dem Leipziger lebt aber nicht nur der Schlagersänger, sondern auch ein leidenschaftlicher Rockmusiker und diesen lässt er erneut mit der Band Beat-Club heraus. Mit der Band gab er 1998 einige Konzerte. Mit Margitta bekommt Hans-Jürgen eine weibliche Duettpartnerin. Die beiden Musiker sind sich so sympathisch, dass daraus das Schlagerduo Margitta & Hans-Jürgen Beyer entsteht. Ab 2009 treten die Schlagersänger zusammen auf.

Kommentare sind geschlossen.